Log in

Was wäre, wenn Deutschland das Kriegsrecht ausspricht?

Das deutsche Volk geht gerade unter und es kann nichts mehr dagegen tun Das deutsche Volk geht gerade unter und es kann nichts mehr dagegen tun

Wenn Deutschland das Kriegsrecht ausspricht, wäre niemand mehr sicher. Wie sich immer mehr zeigt, schrecken einige südländische Clans und Gangs vor nichts zurück und viele Mitglieder haben keinerlei Respekt vor den deutschen Werten, geschweige denn vor seiner Bevölkerung.

Einige nutzen das Deutsche Sozialrecht aus, um ihren Profit daraus schlagen zu können und es besteht oftmals keinerlei Interesse an Integration.

Sie sind unberechenbar und den Einwohnern immer um mindestens einen Schritt voraus. Weil sie ihren eigenen Sprachen mitbringen. Ihre eigene Kultur und ihre Sitten und Gebräuche.

Das gemeinsam in einem fremden Land sein verbrüdert und verbindet Menschen, die ausser dem gleichen Herkunftsland nichts gemeinsam haben generell viel mehr, als es jemals im Heimatland möglich wäre.

Es finden sich automatisch Menschen aus der jeweils gleichen Nation zusammen und es bilden sich Grüppchen. Selbstverständlich verstricken sich die Netzwerke auch Nationen übergreifend, aber in der Regel ist man gerne „unter sich“.

Dieses Phänomen ist ein ganz natürliches und es findet sich in allen Gesellschaftsschichten und Nationen wieder. In Spanien bleiben die Engländer genauso eher unter sich, wie die Deutschen oder die Holländer oder Belgier.

Manche Spanier halten die neuen Siedlungen entlang der spanischen Mittelmeer Küste, in der sich neben Chinesen überwiegend Mittel- und Nordeuropäer ansiedeln, für soziale Brennpunkte und sehen mit Argwohn deren Entwicklungen entgegen...

Und das zum Teil „leider“ zu recht. Denn auch dort passiert mit den ausgewanderten Deutschen und Engländern usw. eine Art Ghettoisierung.

Der Hintergrund ist in der Regel der selbe wie bei den Migranten in Deutschland: Die erste Generation spricht die neue Landessprache nicht oder nicht so gut und ist froh um jeden Kontakt in seiner Heimatsprache. In der Regel sind Kontakte zur einheimischen Bevölkerung nicht allzu wichtig, weil alles noch so neu ist und das mit dem Geld verdienen erstmal eh nur in der Heimatsprache und eventuell noch vorhandenen Schulenglisch klappt. Die wenigsten Auswanderer sprechen die Landessprache des Wahlheimatlandes.

Die wenigsten sind in den ersten Jahren nach der Auswanderung, wenn überhaupt irgendwann einmal, ernsthaft daran interessiert sich jemals in der neuen Wahlheimat zu integrieren.

Die meisten Nordeuropäer haben die Kälte und den Regen satt und wollen einfach nur an die Sonne. Alles weitere ergibt sich dann schon irgendwie. Die überwältigende Mehrheit bezieht sein Geld aus dem Heimatland oder ist dort nach wie vor beruflich verhaftet. Nur wenige wagen in der neuen Wahlheimat einen beruflichen Neustart. Das kann für die zweite Generation problematisch werden, wenn kein entsprechender finanzieller Hintergrund seitens der Familie vorhanden ist und sie selbst erwachsen ist und eigene Wege gehen muss.

In ein fremdes Land auszuwandern ist für jeden Menschen eine echte Herausforderung und man ist froh und dankbar um jede Aufmerksamkeit und Unterstützung, die man bekommt. Und in der Regel sind es nunmal im Ausland die eigenen Landsleute, die einem am ehesten weiter helfen können. Ganz einfach, weil man deren Sprache spricht und ihre Art von Humor versteht.

Und genauso geht es eben auch vielen Einwanderern in Deutschland:

Sie sind zu großen Teilen gar nicht daran interessiert, sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren. Anders als Spanien mit Sonne und Meer, lockt Deutschland die Menschen mit seinem vermeintlich spendablen Sozialstaat an und einige nutzen das System, um es für ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen.

Die allermeisten Auswanderer pflegen einen intensiven Kontakt zu ihren Heimatländern oder leben sogar ein Doppelleben zwischen beiden Ländern. Genauso wie die Nord- und Mitteleuropäer in der spanischen Sonne, machen es die Einwanderer in Deutschland eben auch.

Es scheint ein ganz natürliches Bedürfnis zu sein, dass die Menschen die Verbindung zur Heimat aufrecht erhalten wollen.

Wie wir sehen, ist die Entwicklung der Staaten übergreifenden Wohnsitzfreizügigkeit innerhalb der EU schon eine gewaltige Herausforderung.

Aber was seit dem Jahr 2015 geschieht mit all seinen Auswüchsen und das ganze wird grotesker und grotesker von Tag zu Tag, inklusive öffentlicher Aufrufe zum Abschlachten der Deutschen Bevölkerung und jeder, der dagegen aufschreit wird als NAZI gebranntmarkt ?!

Das geht viel zu weit. Ich wollte mich von Anfang an immer aus der Politik raushalten, weil das einfach nicht mein Ding ist. Nicht einmal darüber schreiben wollte ich. Aber nach all dem was mir gezeigt wurde in den letzten Jahren von meinem Mann und wenn ich sehe wie er daran kaputt geht und unsere Familie darunter leidet, kann ich nicht mehr wegschauen und ich muss es einfach endlich einmal loswerden.

Echt jetzt ?! Ist das wirklich euer Ernst, ab sofort alle Deutschen in die dunkelrechte NAZI Ecke drücken zu wollen, nur weil die Leute sagen: Hey?! Stop ? Das wird uns jetzt zu viel ! ?

Was wollt ihr denn den armen, überforderten Leuten unterstellen? Dass sie den Ofen gerade angeworfen haben um Migranten zu vergasen?! Ist es DAS, was ihr ihnen unterstellen wollt? Echt jetzt? Schaut endlich hin!

Seht ihr denn nicht, dass die Einwohner völlig überfordert sind und deswegen anfangen aufzuschreien? Seht ihr das denn nicht, oder wollt ihr das partut nicht sehen? Das sind Hilfeschreie?!

Nichts weiter! Und ihr wollt auf sie drauf knüppeln und fordert den Bundesgrenzschutz gegen sie an? Wo habt ihr denn nur euren Verstand gelassen, frage ich mich ernsthaft. Wo ist er?

Keiner hat seit jeher sein eigenes Volk so derart verraten, wie die Verantwortlichen es derzeit (west) europaweit nahezu flächendeckend tun, ohne dafür eine offene und ehrliche Erklärung gegenüber der Bevölkerung abzugeben.

Und das ist genau DAS, was die Bevölkerung, die Menschen, die euch euer Leben finanzieren, eure Paläste und eure Leibwächter bestückten Luxusschlitten und Reisen nach Kuba mit eurem Regierungsflugzeug - eure Sponsoren und Ernährer - am allermeisten aufregt: Keiner von euch hat sie je gefragt oder sich ihnen gegenüber ehrlich erklärt!? Ein komplettes Volk, auf dessen Kosten man lebt, so derartig im Ungewissen zu lassen ist schwerer Missbrauch am eigenen Volk und das ist übelst bösartig und verstößt garantiert gegen geltendes Recht.

Und Cui Bono? Wem nützt es? Wer schlägt Profit daraus? Und weshalb soll das deutsche Volk die Rechnung dafür bezahlen? Wurde es im Vorfeld denn überhaupt gefragt, ob es denn das möchte, dass so viele Einwanderer unkontrolliert in ihr Land kommen?

Lernen wir denn nicht aus der Geschichte, die wir alle in der Schule gelernt haben? Die hundertfach wenn nicht tausendfach in Blockbustern und TV Berichten verfilmt wurde? Sehen wir denn nicht, wohin die Geschichte geführt hat?

Am Beispiel der Mayas, der Azteken, der Aborigines und manch anderen Stämmen? Erkennen wir denn nicht, dass diese Gangs und Clans es ernst meinen mit ihrer Gewalt?

Das sind keine Gäste!? Das sind auch keine Gastarbeiter die extra eingeladen und ausgesucht wurden, weil Hilfe an allen Ecken und Enden gefehlt hat. Und selbst DAS trojanische Pferd hätte man erkennen müssen.

Allesamt studierte Leute, die Verantwortlichen, mit überproportional häufig dem großen Latinum in der Tasche.

Ja seht ihr denn die Ironie der Geschichte nicht? Ich gebe einen Hinweis: Die Einführung germanischer Arbeitskräfte im römischen Reich, nach der Übernahme Germaniens durch die Römer ... Was hat das damals den Römern letztendlich gebracht? Wie bitte? Das waren andere ... Zeiten ?! Echt jetzt ? Wie lange ist das her? ... Kein Kommentar.

Was war dann 500 nach Christus mit der Völkerwanderung aus kontinental Osteuropa Richtung Bayern?! Das brachte das römische Reich endgültig zum einstürzen. Und was bewirkte Moses Auszug aus Ägypten auf die unangefochtene Macht der Pharaonen und die Ankunft des Volk Moses in Palästina?

Lehrt uns die Geschichte denn nicht, dass solch ein massiver Einwandererschub eine ganze Gesellschaft komplett auf den Kopf stellen und sie zum Einsturz bringen kann? Dass es nahezu unausweichlich ist, dass alles sich ändert und nichts mehr sein wird wie zuvor?

Oder sind sich die Verantwortlichen dessen voll und ganz bewusst? Forcieren sie den Zusammenbruch Europas sogar ganz bewusst? Müssen sie, meiner Meinung nach. Sie sind alle dafür ausgebildet worden, solche Strukturen zu erkennen, mit dem Zwecke sie zu verhindern!

Und was machen die Herrschaften? Sie forcieren sie. Sie setzen alles Menschen mögliche  dafür ein, dass sie in Erscheinung treten. Sie pushen und fördern das Ganze sogar und scheren den Lämmern auf dem Weg zur Schlachtbank noch schnell das Fell, damit sie aus dessen Erlös das Schlachtfest spendieren können. Doppelter Hohn.

Jetzt wissen wir zwei Dinge:

  1. Dass bisher noch jede größere Völkerwanderung alles komplett verändert hat, bis zur vollständigen Auslöschung der Ureinwohner und
  2. Die Verantwortlichen der aktuellen Misere sich dessen voll und ganz bewusst sein müssen 

Was wir noch nicht wissen ist: Warum geschieht das ganze ? Und darüber schweigt sich die Politik beharrlich aus und versteckt sich hinter dem Deckmantel der humanitären Hilfe.

Ist es denn im Völkerrecht nicht verankert, dass die Bürger eines Landes das Recht haben, von den Verantwortlichen vorgezogen beschützt zu werden?

Ist es nicht sogar DAS wofür die Bürger unter anderem ihre Steuern zahlen? Dass SIE beschützt werden? Vor Gefahren von Außen und im Inneren des Landes?

War das nicht schon immer so? Dieser Deal zwischen den Herrschenden und deren Untertanen?

Und warum kippt dieses Gleichgewicht seit Menschen Gedenken immer dann, wenn sich eine Zivilisation vermeintlich auf ihrem Höhepunkt befindet? Ist das der Lauf der Natur?

Wenn man sich die Natur genau betrachtet, möchte man das meinen. Viele Pflanzen geben nach der Tag- und Nachtgleiche nochmal alles, weil sie wissen, dass der Zyklus bald zu Ende ist und die Kraft der Sonne bald zu schwach sein wird, um ihre Pracht weiter zu nähren.

Ist dieses Gesetz der Natur, das „Gesetz des Rhythmus“ etwa auch auf eine menschliche Zivilisation anzuwenden? Ist es unausweichlich, egal wie sehr wir uns anstrengen und bemühen, es besser zu machen?

Kann eine menschliche Zivilisation dem Gesetz des Rhythmus denn überhaupt ein Schnippchen schlagen und einfach nie mehr untergehen? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen ist das möglich? Kann sich denn überhaupt irgendjemand oder irgendetwas dem Gesetz des Rhythmus entziehen?

Gibt es vielleicht wirklich diese groß angelegten Pläne einer neuen Weltordnung und der weitestgehenden Vermischung der Rassen, um damit ein gigantisches „Wir sind Alle Eins“ Gefühl zu erzeugen, das uns künftig vor Konflikten in diesen grässlichen Ausmaßen schützen soll? Geht denn das überhaupt bei so vielen Menschen?

Zerfällt das System denn nicht auf natürliche Weise dann wieder in Einzelgruppen und Grüppchen, die jeweils viel lieber einfach unter sich sind und deren Körper sich dann automatisch wieder ihrer Umwelt und Ernährung anpassen? Das ist doch im Micro Bereich schon so. Wieso sollte das im Großen dann anders sein?

Die DNA speichert so unendlich viel mehr als bloss Merkmale des Aussehens heißt es. Die Zellen des menschlichen Gewebes nehmen sogar die Energie des Tieres auf, das extra für „Dein“ Steak sein Leben lassen musste... ist das nicht gruselig und erstaunlich zugleich?

Selbst die Traumata deiner Vorfahren sind in Deinem Fleisch und Blut verankert. In jedem einzelnen von euch fließt das Blut eurer Vorfahren und damit eure Geschichte. Das kann man nicht einfach weg homogenisieren. Das dauert viele, viele Generationen.

Das Negative wird abgespeichert und sogar vererbt, aber auch das Positive.

Veranlagungen, Talente und Geisteshaltungen sind nicht immer nur erlernte Fähigkeiten. An dem Ausdruck „Das liegt ihm im Blut“ ist viel mehr Wahres dran, als man landläufig glauben mag... Und in jeder DNA steckt Gutes und Schlechtes. Das ist vollkommen natürlich.

Aber jetzt zurück zur Situation: Das Deutsche Volk geht gerade unter und es kann nichts mehr dagegen tun. Es kann einfach nur sehenden Auges dabei zusehen, wie ihm Stück für Stück alles weggenommen wird und sie die ganze Sause auch noch bezahlt dürfen. Das ist so in etwa alles.

Wenn sie sich wehren, nein, wenn sie einfach nur ihren Mund aufmachen, um ihren Unmut kundzutun, gelten sie als Nazis und werden gnadenlos der Lynchjustiz der Neuankömmlinge ausgesetzt. Und sollte das nicht zum erwünschten Ergebnis führen, wird eben im nächsten Schritt schon bald kurzerhand das Kriegsrecht ausgesprochen.

Aber nicht, um die Deutsche Bevölkerung zu beschützen, sondern um sie einzuschüchtern. Das Blatt wendet sich bereits in diese Richtung...

Aber das sagt ja keiner. Darüber redet ja keiner. Das traut sich keiner laut auszusprechen. Aus Angst, verhaftet zu werden oder zerstört. Lieber in den 20 Uhr Nachrichten selbstgedrehte Handyvideos vom 3. Geburtstag der Tochter von Daniela Katzenberger zeigen, während zeitgleich in Chemnitz und überall sonst in der Republik die Hütte brennt... Argh ?!?

Die Wahrheit würde ja schließlich Panik auslösen und verbreiten und das wollen wir ja alle nicht.

Stressfreies sterben der Deutschen Schafe ? Verspricht ja schließlich bessere Schlachtvieh Ausbeute ...

Wieviel bekommen die Verantwortlichen eigentlich dafür, dass sie das Alles was nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, England, Holland und Belgien und den skandinavischen Ländern geschieht, möglichst reibungslos (Aus der Sicht der Migranten) über die Bühne bringen?

Das muss wirklich wirklich sehr, sehr viel sein, wenn es ihnen DAS alles so wert ist... Andererseits gibt es Menschen die für sehr kleines Geld billigend in Kauf nehmen, dass ihre Opfer an den Folgen der zugefügten Verletzungen sterben. In diesem Fall steckt in der Regel eine sehr große Portion an psychischen Störungen dahinter. Psychische Störungen müssen behandelt werden und gelten als Krankheit. Kranke sollten sich krank schreiben lassen und nicht arbeiten gehen...

Daher die Frage: Was oder viel bekommen die Organisatoren der aktuellen Horrorveranstaltung, damit keine Massenpanik ausbricht? Und für wen machen Sie all das? Wer ist ihr Auftraggeber?

Und was haben die Einwohner davon, deren Vorfahren schon seit langem, wenn nicht sogar seit Erstbesiedelung da waren?

Einwohner Deutschlands

Last modified onSunday, 28 October 2018 20:24
Login to post comments