Log in

Werbe Anzeigen:

Was sind magische Ritualarbeiten, worauf basieren sie und was bedeutet Wicca?

Echte magische Ritualarbeiten führen in der Regel Eingeweihte der Wicca Religion aus. Wicca Religion ist eine tolerante Natur- und Mysterien-Religion ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Dogmatismus, Fanatismus und Diskriminierungen anderer Religionen werden abgelehnt. Als egalitäre, freiheitliche, anarchische und ökologische Religion sieht sich Wicca als eine zeitgemäße Alternative für gelebte Spiritualität. 

 

Entsprechend dem Verständnis von eigener Verantwortung dient Magie im Wicca-Kult nur dazu, natürliche Energien zu lenken und notwendige Veränderungen zum Positiven anzustoßen. Gewaltfreiheit und Naturverbundenheit haben einen hohen Stellenwert.

 

Sie wird auch als die „Religion der Hexen“, da sich ihre Anhänger als "Hexen" bezeichnen. Der Grundglaube der Wiccas ist die Einheit und Verbundenheit von allem (Holonismus). Die Natur wird als heilig verehrt, da in ihr das göttliche innewohnt und sie dem Menschen Kraft spendet. Es werden 2 Haupt-Gottheiten (Göttin und Gott) gleichberechtigt verehrt.

 

Wicca versteht sich als eine tolerante Religion und erhebt keinen Anspruch auf Alleingültigkeit. Entsprechend dem Verständnis von eigener Verantwortung dient Magie im Wicca-Kult nur dazu, natürliche Energien zu lenken und notwendige Veränderungen zum Positiven anzustoßen. Gewaltfreiheit und Naturverbundenheit haben einen hohen Stellenwert.

 

Die ethischen Grundsätze im Wicca sind: „Solange es niemandem schadet, tu was du willst“ (An ye harm none do as ye will) und die Regel der (dreifachen) Wiederkehr „Alles, was von dir ausgeht, fällt dreifach auf dich zurück“.

 

Gefunden auf http://zauberonline.com

Last modified onMonday, 11 January 2016 13:09
Login to post comments