Log in

Survival Ratgeber: Warum brauche ich überhaupt einen Notvorrat?

Herbst 2005: Im Münsterland sind rund 250.000 Menschen mehrere Tage ohne Strom. Herbst 2005: Im Münsterland sind rund 250.000 Menschen mehrere Tage ohne Strom.

Notvorrat – Was ist das eigentlich ?

Ein Notvorrat ist eine Reserve (Vorratshaltung), die für länger andauernde Notfälle bereitgehalten wird. Notfälle unterschiedlichster Art, vom Ausfall technischer Anlagen, über Unfälle bis hin zu Naturkatastrophen können den massiven Einsatz von Gütern erforderlich machen, die sonst nur wenig benötigt werden, oder die Versorgung mit alltäglichen Bedarfsgütern verringern, bzw. unterbrechen. 

Was für Notfälle soll es denn in Europa geben ?

Sturmschäden, Stromausfall, Überflutungen...

Es sind die „einfachen“ und oft auch sehr „unspektakulären“ Vorfälle, die unsere gewohnten Einkaufsabläufe auf den Kopf stellen können. Wir sind es heute gewohnt frische Produkte zu fast jeder Jahreszeit in unserem Supermarkt, beim Bäcker oder unserem Metzger täglich frisch zu erhalten. Viele Haushalte gehen ein oder zweimal pro Woche einkaufen und decken sich so mit frischer Milch, Brot, Brötchen, Wurst, Salaten und allem was das Herz begehrt ein. In den meisten Fällen immer mit exakt den Mengen, die bis zur nächsten Shopping-Tour benötigt werden.

Alle wichtigen Verbrauchsgüter werden heute über ein sehr gut funktionierendes Verteilersystem zum Einzelhandel transportiert. Just In Time – nennt es die Logistik, wenn Waren so getaktet angeliefert werden, dass nur minimale Lagerzeiten notwendig sind. Daher erhält Ihr Supermarkt an der Ecke in der Regel mindestens zweimal pro Woche neue Ware. Im Normalfall reicht dies meistens um den Bedarf der lokalen Kundschaft für eine Woche abzudecken.

"Wir können Naturkatastrophen nicht verhindern, aber wir können und müssen Individuen und Gemeinschaften besser auszustatten um ihnen zu widerstehen."

Kofi Annan, UN secretary-general, October 2005

Aber dieses komplexe Versorgungssystem ist auch sehr störanfällig geworden.

Schneesturm, verschneite und vereiste Straßen

Schon verschneite oder vereiste Straßen können kleinere Ortschaften von der Lebensmittelversorgung abschneiden. Bei der Flutkatastrophe an der Oder waren durch das Hochwasser ganze Regionen und tausende Menschen betroffen.

Unwetter, Streik, Stromausfall sind nur einige der alltäglichen Ursachen, die unsere gewohnte Lebensmittelversorgung innerhalb kürzester Zeit behindern oder gar unterbrechen können. Werden z.B. durch Unwetter- oder Streikeinflüsse die wöchentlichen Zulieferungen an Ihren Supermarkt unterbrochen, können Sie sicher sein, dass maximal innerhalb einer Woche die Regale in Ihrem Markt leer sein werden.

In den letzten Jahren waren in ganz Europa große Teile bereits von längeren Stromausfällen betroffen. Dies führte schon innerhalb von 24 Stunden dazu, dass Bäcker keine Broterzeugnisse mehr herstellen konnten, da ihre Öfen nicht funktionierten. In Supermärkten und Privathaushalten versagten die Kühl- und Gefrierschränke und die Lebensmittelregale der Supermärkte wurden innerhalb von 48 Stunden leer gekauft.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe der Bundesrepublik Deutschland ( http://www.bbk.bund.de ) empfiehlt daher auf der eigenen Web-Präsenz, dass jeder Haushalt sich für alle Fälle einen Vorrat anlegen sollte, der für ein bis zwei Wochen ausreicht und aus Lebensmitteln und Getränken besteht, die auch ohne Kühlung länger lagerfähig sind.

Hinweise für die Vorratshaltung 

  1. Ein Mensch kann unter Umständen drei Wochen ohne Nahrung auskommen, aber nur vier Tage ohne Flüssigkeit.
  2. Halten Sie pro Person ca. 14 Liter Flüssigkeit je Woche vorrätig.
  3. Geeignete Getränke sind Mineralwasser, Fruchtsäfte, länger lagerfähige Getränke.
  4. Keine Experimente. Halten Sie vor allem Lebensmittel und Getränke vorrätig, die Sie und Ihre Familie auch normalerweise nutzen.
  5. Strom weg? Achten Sie darauf, dass Esswaren auch ohne Kühlung länger gelagert werden können und ein Großteil Ihres Vorrats auch kalt gegessen werden kann.
  6. Alle Lebensmittel sollten ohne Kühlung längerfristig haltbar sein. Achten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Beschriften Sie Lebensmittel ohne Kennzeichnung mit dem Einkaufsdatum.
  7. Sie sollten Lebensmittel kühl, trocken und dunkel aufbewahren. Achten Sie auf luftdichte Verpackung.
  8. Neu gekaufte Vorräte gehören nach „hinten“ ins Regal. Brauchen Sie die älteren Lebensmittel zuerst auf.
  9. Tiefgekühlte Lebensmittel zählen auch zum Notvorrat. Sie lassen sich bei einem Stromausfall problemlos verbrauchen. Frieren Sie einmal aufgetaute Lebensmittel nicht wieder ein.
  10. Kochen ohne Strom und Gas? Im Handel gibt es viele Alternativen wie Campingkocher etc.
  11. Denken Sie bei der Vorratshaltung auch an Spezialkost – z. B. für Diabetiker, Allergiker oder Babys.
  12. Haben Sie Haustiere? Decken Sie deren Bedarf ab!

Wie kann ich mir mein eigenes Notvorat Paket zusammenstellen ? Was muss ich dabei beachten ?

Firmen wie conserva.de beschäftigen sich bereits seit mehreren Jahren in ganz Europa mit der Entwicklung und Zusammenstellung von kompakten, leicht und lang zu lagernden, energie- und vitaminreichen Notversorgungspaketen.

Mit 30 und 90 Tage Notvorrat Paketen erhalten Sie alles was Sie an Lebensmitteln für eine Notversorgung benötigen. Alle Produkte müssen den höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Die Firmen legen daher besonderen Wert auf die Qualität und Beschaffenheit unserer Produkte. Regionale Nähe, Umwelt- und Tierschutz, zertifizierte BIO Produkte sowie guter Geschmack sind die Auswahlkriterien der Produkte, die Sie im online Shop finden. 

Hochwasser überflutete Bereiche

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe der Bundesrepublik Deutschland bietet auf seiner Web-Seite auch eine Check-Liste zum Download an. Damit können Sie Ihr eigenes Notpaket zusammen stellen. 

Die Produkte sind aber auch für den „täglichen Notfall“ hervorragend geeignet. Zum Beispiel wenn mal unangemeldet die Schwiegermutter auftaucht und Ruck-Zuck der Rum-Kuchen aus unserer Spezialitäten Ecke „Kuchen in Dosen“ auf die Kaffeetafel gezaubert werden kann. Dieser Kuchen schmeckt einfach Klasse und lässt sich bis zu 5 Jahren lagern ! Da kann die Schwiegermama ruhig mal wieder „unangemeldet“ vorbei schauen.

Freunde zu Besuch

Egal ob Sie unser Vollmilchpulver mit im Auto führen, um mal schnell den Kleinen eine leckere Milch zu zaubern oder unsere exquisite, leicht gesalzene Dosenbutter mit auf die Wanderung nehmen möchten; bei conserva finden Sie für jede Situation immer das richtige Produkt, das sich problemlos auch OHNE Kühlung mitnehmen lässt. Ebenso wenn Sie schnell vier, fünf Freunden jedem ein eigenes Menü, unter 10 Minuten, mit Top-Produkten an gefriergetrockneten Mountain House Menüs zubereiten möchten, werden Sie online  fündig. Egal für welche Notsituation Sie gerüstet sein möchten, die kleinen alltäglichen oder die ganz Großen – online finden Sie einen kompetenten, zuverlässigen und erfahrenen Partner.

Last modified onSunday, 28 August 2016 09:48
Login to post comments

INSTANT COIN EXCHANGE

Werbe Anzeigen: