Log in

Best of Kygo Mix 2016

Biografie

Kygo begann mit sechs Jahren mit dem Klavierspielen und nahm zehn Jahre Unterricht auf dem Instrument.[3] Mit 19 Jahren begann er dann, eigene elektronische Musik zu produzieren.[2] Er bekam erstmals 2013 größere Aufmerksamkeit durch seine unautorisierten Mixe (Bootlegs), die er auf seiner SoundCloud-Seite veröffentlichte, darunter Songs von Rihanna, Passenger und Ellie Goulding. Mit dem Remix des Klassikers Sexual Healing von Marvin Gaye erreichte er 10 Millionen Aufrufe. Ein Remix des Filmhits I See Fire von Ed Sheeran, für das es auch ein YouTube-Video gab, erreichte auf beiden Plattformen zusammen sogar über 50 Millionen Aufrufe. Keine dieser Produktionen war mit den Urhebern abgesprochen. Besonderheit seiner Musik sind die langsameren Beats (100 statt der bei House üblichen 120 oder mehr Beats per minute) und der Steel-Drum und Flötensound, der zur Bezeichnung Tropical House führte.[4]

Ende 2013 fertigte er einen Remix für die schwedische Neuentdeckung Seinabo Sey an. Die Soulpop-Sängerin hatte auch dank seiner Version einen Streaming-Hit bei Spotify in Schweden und einen Nummer-eins-Hit in den norwegischen Charts. Kygos Remix von Cut Your Teeth von der britischen Musikerin Kyla La Grange wurde im Sommer 2014 ebenfalls ein Interneterfolg und nachträglich als offizieller Remix veröffentlicht. In der Hype Machine, einem bekannten Blog für Musiktrends, wurde er innerhalb kurzer Zeit zehnmal auf Platz eins gewählt. Schlagzeilen machte auch, dass Coldplay den Norweger mit einem Remix für ihren Song Midnight beauftragten.[5]

Das Jahr über tourte Kygo unter anderem auch durch die USA und trat bei zahlreichen Festivals auf. Bei TomorrowWorld wurde er als Ersatz für Avicii gebucht, der aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht auftreten konnte.[6] Auch die großen Plattenlabels zeigten großes Interesse und boten ihm Verträge an. Er unterschrieb im Juli bei Ultra Records und beim Majorlabel Sony Music[7] und begann mit der Produktion seines ersten eigenen Songs für eine offizielle Veröffentlichung. Firestone, eine Zusammenarbeit mit dem australischen Sänger Conrad Sewell, erschien Anfang Dezember 2014 und stieg sofort auf Platz 1 in seiner Heimat Norwegen ein. Im März 2015 folgte die zweite eigene Single Stole the Show mit dem US-amerikanischen R&B-Sänger Parson James, mit der er zum zweiten Mal in Folge die norwegische und zum ersten Mal auch die schwedische Chartspitze einnahm.

 

Bei der Musikbearbeitung bedient sich Kygo Apples Audiosoftware Logic.[8]

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Kygo

Media

Last modified onTuesday, 12 January 2016 17:21
Login to post comments

INSTANT COIN EXCHANGE

Werbe Anzeigen: