Log in

Warum wurde Cannabis verboten?

Warum wurde Cannabis verboten?

Was als medizinisch notwendig erscheint, erzählt bei genauerer Betrachtung eine ganz andere Geschichte: Eine von politischer Lobby Arbeit, von finanziellen Interessen und von Rassismus. 

Hanf war seit dem 17. Jahrhundert Nutzpflanze, ihre faserigen Stengel versorgten die Textilindustrie mit Stoffen und das Militär mit Seilen. Genauso lange Zeit ist auch der Konsum bekannt und gesellschaftlich akzeptiert. 

Zu medizinischen Zwecken wurde Cannabis bis zum Ende des 19. Jahrhunderts als Schmerzmittel eingesetzt. GANZ LEGAL.

Doch die Wunderpflanze ist dem neuen Wirtschaftszweig ein Dorn im Auge: DUPONT, eine der größten Chemiefirmen der USA stellt Kunststoffe auf Rohölbasis her. Diese Industrie wächst, unterstützt von einflussreichen Ölhändlern und deren Investoren. 

Zwei von ihnen sind Andrew William Mellon, er hat sein Geld in DUPONT investiert und hofft auf den Boom der Kuststoffe. Er hat einen Verbündeten in der Politik: Harry J. Anslinger, den Mann von Mellons Nichte. Anslinger soll fast 30 Jahre lang die OBERSTE Drogenbehörde der USA leiten. 

Anslinger erklärt den Kampf gegen Cannabis zu seiner Lebensaufgabe und setzt in den 1930 Jahren eine Hetzkampagne gegen Cannabis in Gang. Dafür verwendet er den mexikanischen Namen für Hanf: Marihuana. 

Die Anti-Marihuana Kampagne rollt auch in den Medien an: Kinofilme zeigen die angeblichen Folgen des Drogenkonsums. 

Vor allem die Yellopress des Verlegers Perth inszeniert Marihuana als die "Mörderdroge". Perth investiert in Papier aus Holz und Papier aus Hanf bedeutet für Perth Konkurrenz. Doch nicht nur wirtschaftliche Interessen stehen gegen Hanf und Cannabis.

Anslinger setzt Hetzkampagnen frei in denen Cannabis als aphrodisierende Droge verschrieen wird, die "weisse Damen" hemmungslos gegenüber sexuellen Avancen von "Schwarzen" und Künstlern mache und dazu verleite "satanistische Musik" wie z.B. Swing und Jazz zu hören und darauf zu tanzen. Sie galt nach Anslinger als Droge der "Neger, Hispaniolas, Philippinen und Unterhaltungskünstler". Anslingers Hauptgrund Marihuana zu verbieten war sein "Effekt auf die degenerierten Rassen". 1937 setzt Anslingers Behörde den Marihuana Tax Act durch: Privater Besitz von Marihuana wird verboten, auf medizinisches Marihuana wird eine Steuer erhoben. Die American Medicine Asssociation protestiert - Ohne Erfolg. 

Diese Ächtung leitet den Untergang der Hanfindustrie ein. Politisches Kalkül und wirtschaftliche Interessen einiger weniger Investoren hat aus einer erschwinglichen und überall anbaubaren Nutzpflanze für die gesamte Menschheit ein Übel gemacht. 

Nach dem 2. Weltkrieg setzt Anslinger über die UN eine internationale Drogenpolitik durch, der seit 1947 Leiter der UN Drogenkommission ist. Das Ergebnis: Cannabis wird international geächtet.

Knapp 20 Jahre später - in der Hippie Generation kiffen wieder alle, auch die Weissen. Der Handel floriert, jedoch meist in den ärmeren Gegenden in denen Schwarze und Latinos leben.

Nachdem sich die Industrie aus den Städten zurückgezogen hat, hält man sich mit Drogenhandel über Wasser.

Und nachdem der Handel strenger bestraft wird als der Besitz sind es vor allem diese Bevölkerungsgruppen, die wegen Drogendelikten verfolgt und bestraft werden.  Konservative Politiker des Landes fischen im rechten Sektor des Landes nach Wählern. Marihuana gehört dazu. Das Ergebnis: Die USA bekommen ein massives (HAUSGEMACHTES) Problem mit "Drogenkriminalität". Und es sind bis heute die armen Bevölkerungsteile, die wegen Drogenkriminalätät in Haft geraten.

40 Jahre WAR ON DRUGS haben bis heute nur eines geschafft: Die USA stellen rund 4% der Erdbevölkerung, jedoch 22% ALLER WELTWEITEN Häftlinge! Rund ein Drittel von ihnen sitzt wegen Drogendelikten. 

Andere Staaten wie Uruguay liberalisierten ihre Drogengesetze und legalisierten den Anbau und Verkauf von Marihuana komplett um die "Drogenkriminalität" zu bekämpfen. 

Mittlerweile ist diese Philosophie auch in den USA angekommen und die Erfolge sprechen für sich: Kalifornien und 23 weitere Staaten haben den Konsum von Cannabis aus medizinischen Gründen erlaubt. 

Ganzer Film auf Deutsch: https://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56673

Media

Last modified onMonday, 01 February 2016 18:29
Login to post comments

Werbe Anzeigen: