Log in

Die Linke führt nicht nur einen Kampf gegen den Klassenfeind

Wie müssen Sie Ihre eigenen Mütter hassen, um sie SO zu entmenschlichen. Aber wahrscheinlich ist das auch schon das Ergebnis einer bindungslosen Erziehung, die Sie jetzt für das ganze Land einführen wollen. Wie müssen Sie Ihre eigenen Mütter hassen, um sie SO zu entmenschlichen. Aber wahrscheinlich ist das auch schon das Ergebnis einer bindungslosen Erziehung, die Sie jetzt für das ganze Land einführen wollen.

Beatrix von Storch, live am 04. März 2021 im deutschen Bundestag, Berlin über einen Antrag der Partei "Die Linke" und deren kaputtes Menschenbild:

Die Linke führt nicht nur einen Kampf gegen den Klassenfeind und nach den Vorstandsneuwahlen jetzt ganz offiziell gegen die FDGO und unser Wirtschaftssystem, sie kämpft mit diesem Antrag nun auch noch gegen die Realität und insbesondere hier gegen die Biologie und gegen die Menschenwürde. In ihrem Antrag reden sie doch tatsächlich über - Zitat: "Menschen, die schwanger werden können, in der überwiegenden Mehrzahl Frauen." oder von - Zitat: "Gebährfähigen Körpern, in der überwiegenden Mehrzahl Frauenkörper." 

Sie bezeichnen tatsächlich werdende Mütter als gebärfähige Körper, Sie sollten Mal zum Bundestagspsychologen gehen. Wer sowas schreibt hat schwerwiegende Probleme und braucht Hilfe. (Applaus aus dem Sitzungssaal). Wie müssen Sie Ihre eigenen Mütter hassen, um sie SO zu entmenschlichen. Aber wahrscheinlich ist das auch schon das Ergebnis einer bindungslosen Erziehung, die Sie jetzt für das ganze Land einführen wollen.

Sie wollen das Leitbild der "heterosexuellen" Elternschaft abschaffen. Vater und Mutter existieren für Sie nicht mehr, sondern nur noch - Zitat: "Erwachsene, die Verantwortung übernehmen, jenseits der - Zitat: "Heterosexuellen zweigeschlechtlichen Norm." Die Eltern sollen besser nicht die biologischen Eltern sein, weil die natürlich - Zitat: "immer mehr an Bedeutung verlieren." Das müssen ausdrücklich auch nicht zwei Personen sein, wie Sie schreiben, das kann irgendjemand sein, wenn er denn einen Kühlschrank hat. Das kann ganz viele Personen sein, oder auch wechselnde Personen sein. Was Sie schreiben ist einfach nur - IRRE. Anders ist es nicht zu bezeichnen. (Applaus aus dem Sitzungssaal).

Die Linke über Kindesbetreuung: das kann irgendjemand sein, wenn er denn einen Kühlschrank hat. Das kann ganz viele Personen sein, oder auch wechselnde Personen sein.

Eines in Ihrem Antrag ist aber konsequent und konsequent richtig, dass Sie nämlich das Wort "KINDESWOHL" nicht ein einziges Mal benutzen. Das Kindeswohl, das Bedürfnis des Kindes nach Vater und Mutter, nach Geborgenheit, nach Verlässlichkeit, nach Bindung. Das existiert in Ihrer kranken, kaputten Welt gar nicht mehr. (Applaus aus dem Sitzungssaal).

Für Sie sind Kinder eine Katalogware für kulturlose Grossstadt Neurotiker, die nach Kiffen, LSD und Darkroom ihre innere Leere nun auch Mal mit einem Kind kompensieren wollen. Sie wollen eine Gesellschaft ohne Bindung, ohne Ehe, ohne Familie, ohne Verwandtschaft, ohne Herkunft, ohne Wurzeln, ohne Identität. Kurz: Die Linke steht für die moralische Verkommenheit als Staatsprinzip. Folgerichtig (Applaus aus dem Sitzungssaal) fordern Sie natürlich auch den Anspruch auf Spendersamen für alle Menschen und, klar, auf Staatskosten. Jeder muss sich ein Kind herstellen können. Alleine, zu dritt, ganz egal. Geschlecht ist für Sie wählbar, Kinder sind bestellbar und dafür auch herstellbar und wenn das Kind dann nicht mehr gewollt ist, dann wird es entsorgt.  

Ein Kind im neunten Monat, fünf Minuten vor der Geburt zu töten, das ist MORD. 

Sie wollen Abtreibung ohne Einschränkung legalisieren. Keine Beratung, keine Indikation, keine Fristenlösung, also eine Abtreibung bis 5 Minuten vor der Geburt. Das wollten die JuSos auch schon. Ein Kind im neunten Monat, fünf Minuten vor der Geburt zu töten, das ist MORD. Und DAS wollen SIE erlauben !? (Applaus aus dem Sitzungssaal).

Die Linke ist nicht die Partei der arbeitenden Bevölkerung, sie sind die Partei von bindungsgestörten Wohlstandsverwahrlosten Egomanen. Und Sie sind nicht die Partei für die Arbeiterklasse, sondern für verhaltensgestörte Akademiker, Langzeitstudenten, Studienabbrecher und Berufsversager. 

Liebe Linke, Ihr gesamter Antrag ist nicht Ausdruck von Barbarei, es ist viel schlimmer als Barbarei! Barbaren ehren ihre Eltern und lieben ihre Kinder. Eine so verkommene, rücksichtslose und kaputte Gesellschaft, wie die Linkspartei sie schaffen will hat es in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben. Die AfD wird mit ganzer Kraft dafür kämpfen, dass DAS auch niemals kommen wird. Vielen Dank.   (Applaus aus dem Sitzungssaal).

Beatrix von Storch, AfD Deutschland setzt sich seit Jahren mit Leidenschaft und Hingabe für familiäre Werte, gegen den Menschenhandel und für den Kinderschutz ein, weswegen wir ihr Schaffen und ihre Arbeit gerne unterstützen.

Titelbild von Alexandra ❤️A life without animals is not worth living❤️ auf Pixabay

Ganze Rede auf Youtube: 

Media

Last modified onTuesday, 16 March 2021 09:37

Werbe Anzeige:

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.